Bibliothek

Bibliothek · 26. November 2018
Das in diesem Jahr (2018) herausgegebene Buch Einfach „Investieren – Grundlagen des Value Investing“ beschreibt in verständlicher Art und Weise die Grundzüge der wertorientierten Anlage. Für Till Schwalm existieren vor allem sieben essentielle Kriterien bei der Bewertung von Unternehmen. Dazu gehören die Bilanz, Wettbewerbssituation, Kundenstruktur, sowie das Geschäftsmodell, die Besitzstruktur, Lieferanten und das Management. Das Buch ist vor allem für Anfänger in der Kapitalanlage interessant

Bibliothek · 08. Februar 2018
John Mihaljevic hat seine jahrelange Forschungsarbeit sowie seine persönlichen Erfahrungen als erfolgreicher Fondsmanager und Value-Investor zu einem praktisch anwendbaren Leitfaden zusammengeführt. Jedes Kapitel diskutiert einen spezifischen Investmentansatz, erklärt die dahinterstehende Theorie und stellt praktische Ansätze und „Werkzeuge“. Am Ende eines jeden Kapitels fasst der Autor nochmals die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Bibliothek · 13. April 2017
In diesem aufschlussreichen Buch erläutert Professor Greenwald nicht nur die grundlegenden Konzepte und Definitionen hinter Professor Graham’s Lehre, sondern führt den Leser auch durch praktisch anwendbare Beispiele. Der Autor untersucht zudem, wie sich die Methode des Value Investing über die Jahre hinweg entwickelt und verändert hat.

Bibliothek · 10. November 2016
Das Buch „Kapital“ von Thomas Piketty erschien erstmals im Jahr 2013 und wurde zum internationalen Bestseller. Aufgrund des Werkes entbrannte in vielen Ländern der Welt eine Debatte zum Thema Ungleichheit. Denn genau darüber handelt das Buch im Wesentlichen. Zu diesem Zweck, analysiert der Ökonom eine umfassende Menge an Daten aus rund 20 Jahren empirischer Forschung.

Bibliothek · 24. August 2016
Das erstmals im Jahre 1934 veröffentlichte Buch "Die Geheimnisse der Wertpapieranalyse" ist ein Standardwerk der Wirtschaftswissenschaften. Die Autoren Benjamin Graham und David L. Dodd gehörten zu den ersten "Schnäppchenjägern" der Börse. Benjamin Graham zählt zu den Legenden der Wall Street und zum Mitbegründer der modernen Wertpapieranalyse- und anlage. Das Buch beschreibt dabei die Grundideen der Investitionsstrategie Value Investing.

Bibliothek · 15. Juli 2016
In seinem Buch aus dem Jahr 2014 schildert Guy Spier seinen beruflichen Werdegang und seine persönliche Entwicklung vom unerfahrenen Mitarbeiter der Wall Street bis hin zu einem nachhaltig erfolgreichen Value Investor. Sein Schwerpunkt legt der Investor auf die wesentliche Rolle der Persönlichkeit eines Anlegers selbst und wie wichtig diese für den Erfolg im Bereich Aktienanlage ist.

Bibliothek · 01. März 2016
Erfolgreiches Value-Investieren von Max Otte gibt einen ausführlichen Überblick über Theorie und praktische Anwendung des Value Investing. Das Buch behandelt im Wesentlichen die von Max Otte selbst entwickelte Königsanalyse. Diese basiert auf den Grundideen des Value Investing. In den Kapiteln erläutert der Fondsmanager die Vorgehensweise bei der Suche bzw. dem Filtern von Aktien und die Bewertung dieser.

Bibliothek · 11. Februar 2016
„Die Profi-Investment-Strategie“ von Philip A. Fisher erschien erstmals im Jahr 1957 und gehört zu einem der wenigen Investmentbücher, das es in die Bestsellerliste der New York Times geschafft hat. Im Gegensatz zu Graham und Dodd spielte bei Fisher nicht der Preis einer Aktie, sondern die Qualität, also die finanzielle Stabilität und Ertragsfähigkeit sowie das Management und die Wachstumsaussichten des dahinter steckenden Unternehmens die wichtigere Rolle.

Bibliothek · 23. Oktober 2015
Um ein Unternehmen richtig zu bewerten, benötigt ein Anleger zunächst eine umfassende Ausbildung in diesem Themenfeld. Dies gelingt vor allem mit Hilfe von professionellen Sachbüchern. Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse von Nicolas Schmidlin gehört zu einer der wichtigen „Pflicht-Lektüren“ für interessierte Value-Investoren.

Bibliothek · 18. Februar 2015
In dem im Jahr 1984 veröffentlichten Buch „Super Stocks“ erläutert der Autor und Investor Kenneth L. Fisher seine Methode zur Suche und Identifikation sogenannter Super Stocks. Fisher beschreibt diese als Aktien, die innerhalb eines Zeitraums von drei bis fünf Jahren, das drei- bis zehnfache an Wert zulegen können. Das entspricht langfristigen Ertragsraten von 25 bis 100 Prozent im Jahr. Ken Fisher legt bei der Suche dieser Aktien großen Wert auf die Verwendung des Kurs-Umsatz-Verhältnis.

Mehr anzeigen